UN Global Compact

ALDI Nord bekennt sich zu den Prinzipien des UN Global Compact


Im August 2017 ist die Unternehmensgruppe ALDI Nord als erster Discounter dem United Nations Global Compact (UNGC) beigetreten. Die UNGC ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung. Mit dem Beitritt hat sich ALDI Nord dazu verpflichtet, die zehn universellen Nachhaltigkeits-Prinzipien des UNGC aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Anti-Korruption in die Unternehmensstrategie zu integrieren und im täglichen wirtschaftlichen Handeln umzusetzen.

 

"Mit dem Beitritt zum UN Global Compact möchten wir einmal mehr zeigen, dass Nachhaltigkeit ein Kern unseres unternehmerischen Wertesystems ist."

 

Rayk Mende, Geschäftsführer Corporate Responsibility ALDI Nord

 

"Wir freuen uns, dass ALDI Nord sich den Prinzipien des United Nations Global Compact verpflichtet und damit ein klares Signal für nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln setzt."

 

Marcel, Engel, Leiter der Geschäftsstelle Global Compact Netzwerk Deutschland

 

Bereits heute setzt sich ALDI mit zahlreichen Maßnahmen und Projekten dafür ein, einen Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Tierwohls zu leisten und Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern, Produzenten sowie gegenüber der Gesellschaft zu übernehmen. Weitere Informationen zu unserem Engagement finden Sie hier. »

 

Die zehn Prinzipien des UN Global Compact

  1. Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte unterstützen und achten.
  2. Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.
  3. Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren.
  4. Unternehmen sollen für die Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit eintreten.
  5. Unternehmen sollen für die Abschaffung von Kinderarbeit eintreten.
  6. Unternehmen sollen für die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit eintreten.
  7. Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen.
  8. Unternehmen sollen Initiativen ergreifen, um größeres Umweltbewusstsein zu fördern.
  9. Unternehmen sollen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen.
  10. Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption auftreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.

 

Weitere Informationen zum UN Global Compact finden Sie hier: